Pressemitteilung

Jusos Mayen begrüßen Bundeszuschuss zur Generalsanierung der Genovevaburg

Veröffentlicht am

Jusos Mayen begrüßen Bundeszuschuss zur Generalsanierung der Genovevaburg

Großer Dank gilt der Bundesvorsitzenden Andrea Nahles

Mayen. Die Mayener Bürgerinnen und Bürger haben kürzlich eine freudige Nachricht aus dem Berliner Büro der SPD-Fraktionsvorsitzenden Andrea Nahles erhalten. Der Haushaltsausschuss des Bundes hat auf Initiative der örtlichen Wahlkreisabgeordneten Andrea Nahles einen Zuschuss zur Generalsanierung der Genovevaburg beschlossen. Die Jusos Mayen freuen sich über die Unterstützung durch die Parteivorsitzende bei diesem langjährigen und wichtigen Anliegen. „Wir begrüßen die Förderung sehr, denn ohne sie wäre die Sanierung eine finanziell kaum zu stemmende Belastung für die Stadt Mayen, die jeden Haushalt erneut wie ein Damoklesschwert über dem Rat der Stadt Mayen gehangen hätte“, fasst Johannes Schäfer, Vorsitzender der Jusos Mayen zusammen. „Dieser Prozess zeigt, wie Bund, Land und Kommunen zusammenarbeiten können, um konkret Lebensqualität vor Ort auszubauen. Besonders möchte ich hierbei Dirk Meid, Vorsitzender der SPD Mayen, erwähnen. Er hat das Projekt in den letzten Monaten unterstützt und zwischen den Beteiligten vermittelt“. Bis zur Zusage des Bundes hat nur das Land Rheinland Pfalz eine Förderung angekündigt. Ohne die Übernahme von 50% der Kosten durch den Bund könnte die Stadt Mayen das Vorhaben entsprechend kaum finanzieren. „Unser Dank gilt aber vor allem derjenigen, die dieses Vorhaben erst ermöglich hat: Andrea Nahles, die schon im Sommer versprochen hatte, sich für den Zuschuss einzusetzen, als diese Möglichkeit einer Bundesförderung noch nicht zur Debatte stand“, so Schäfer abschließend.

18.11.2018

Pressemitteilung

Jusos Mayen im Austausch mit Naturschutzbund Mayen und Umgebung

Veröffentlicht am

Jusos Mayen im Austausch mit Naturschutzbund Mayen und Umgebung

Im Rahmen der jüngsten Vorstandssitzung der Jusos Mayen nutzten die jungen SPD Mitglieder die Möglichkeit, mit dem Vorsitzenden des Naturschutzbundes Mayen und Umgebung („NABU“), Jörg Mittler, ins Gespräch zu kommen. Ziel war es dabei, mehr über das ehrenamtliche Engagement der NABU-Mitglieder und deren Projekte zu erfahren. „Sofort fiel positiv auf, wie vielseitig der NABU in unserem ländlichen Raum aktiv ist! Von der Pflege bestimmter Naturschutzgebiete, über die Erhaltung einzelner Grünflächen sowie deren biologische Vielfalt, bis zur ökologischen Aufklärungsarbeit, wirkt der NABU seit 1954 in Mayen für die Erhaltung unserer Umwelt“, fasst der Vorsitzende der Jusos Mayen, Johannes Schäfer, begeistert zusammen. Neben der Vorstellung des NABU stand aber auch die Entwicklung vor Ort auf der Tagesordnung. Dabei war die Frage, wie die Stadtpolitik den NABU und dessen Projekte unterstützen kann, im Mittelpunkt. „Die Arbeit des NABU ist in Mayen – und ganz Deutschland – für eine zukunftsgerechte, verantwortungsvolle Klimapolitik unerlässlich. Ziel muss es jetzt sein, gemeinsam für den Schutz unserer Umwelt zu wirken. Dies müssen wir als generationenübergreifende Aufgabe verstehen!“, betont Schäfer weiter. „Wir bedanken uns für den täglichen Einsatz aller NABU-Mitglieder!“

Pressemitteilung

Junger Genosse Johannes Schäfer ist „Fit für Verantwortung“

Veröffentlicht am
Johannes Schaefer / Dirk Meid

Junger Genosse Johannes Schäfer ist „Fit für Verantwortung“

Wenn wir sagen, dass unsere Partei erneuert werden muss, dann dürfen wir nicht nur nach Berlin schielen. Wir müssen auch in der Partei vor Ort den kommenden Generationen Verantwortung übergeben“, so Dirk Meid, Vorsitzender der SPD Mayen. Deswegen hat die SPD Mayen in den vergangenen Jahren großes Augenmerk auf Nachwuchsförderung gesetzt.

Besonders wurde dabei der Vorsitzende der Jusos Mayen, Johannes Schäfer, an die politische Arbeit der Kommunalpolitik herangeführt. Bundesweit hat er Seminare und Lehrgänge, bereits als Schüler und auch jetzt neben dem Studium, besucht.

Diese erläutern jungen engagierten Bürgerinnen und Bürgern die grundlegenden Funktionsweisen und Strukturen unserer Kommunalpolitik. Wesentlicher Bestandsteil war dabei das Bildungsprogramm der SPD- Rheinland „Fit für Verantwortung“, das u.a. von Hendrik Hering (Präsident des rheinland- pfälzischen Landtages) und Marc Ruland, Andernacher Landtagsabgeordneter, betreut wurde. Des Weiteren konnte er bereits als ordentliches Mitglied im Stadtausschuss „Jugend, Schulen, Sport und Soziales“ kommunalpolitische Erfahrungen sammeln.

Es freut mich, dass mir die SPD Mayen das Vertrauen entgegenbringt, kommende kommunalpolitische Aufgaben zu übernehmen. Durch die bisherige Arbeit fühle ich mich dafür gut vorbereitet. Der Gedanke, auch selber vor Ort aktiv Verantwortung für unsere Stadt übernehmen zu dürfen, begeistert mich sehr. Wir Bürgerinnen und Bürger sind es, die gemeinsam über unsere Stadt entscheiden können. Diesem Prozess künftig vielleicht teilhaben zu dürfen, empfinde ich als große Ehre“, so Johannes Schäfer abschließend.

29.03.2018