Pressemitteilung

Jusos Mayen begrüßen die Entscheidung des Stadtrats zur Verlegung von Gedenksteinen

Jusos Mayen begrüßen die Entscheidung des Stadtrats zur Verlegung von Gedenksteinen

Stolpersteine erinnern in Zukunft an die Opfer des Holocausts.

Mayen. Das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte hat wie überall auch hier seine Opfer gefordert. Im gesamten Stadtgebiet werden in Zukunft einige Stolpersteine an die Mayener Opfer des Holocausts erinnern. Die Umsetzung des Gedenkprojekts hat der Stadtrat diesen Mittwoch bewilligt.

„Es ist wichtig, dass wir den Opfern des Nationalsozialismus gedenken. Besonders in einer Zeit in der Nationalismus und Antisemitismus wieder an Zuspruch gewinnen. Es muss klar sein, dass ein solches Weltbild Menschenverachtend und Falsch ist.“, so Elias Wilbert, der Vorsitzende der Jusos Mayen.

Das Gedenkprojekt wurde von Schüler*innen der Carl-Burger-Schule und des Megina Gymnasiums ins Leben gerufen.

„Das die Schüler*innen trotz der anhaltenden Corona-Pandemie ein solches Projekt ins Leben gerufen und umgesetzt haben ist beeindruckend und begrüßenswert.“, so Wilbert weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.